Saison 2018/2019 10./11.November 2018 8.Spieltag

Beide SKG Teams gewinnen - SKG 1 mit ausgeglichener Mannschaftsleistung


SKG 1 - KSC Vollk. Waldkirch 2

5 - 3 (3257 - 3195


(KK)Anlässlich des 8.Spieltages traf die Erste der SKG "12 Uhr mittags" den direkten Tabellennachbarn KSC Vollkugel Waldkirch 2 zum Duell in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle. Durch die Ergebnisse der anderen Begegnungen in der Bezirksliga kam dem Spiel eine besondere Bedeutung zu, wollte man nicht in die unteren Regionen der Tabelle abrutschen.
Einzige Veränderung zur Partie vor 14 Tagen sollte die Rückversetzung von Thomas Dufner in den Startdreier sein, wo er zusammen mit Horst Cherubim und Klaus Meyer die ersten Zeichen setzen sollte. Klaus und Thomas starteten verheißungsvoll ins Rennen um die Satzpunkte. Leider war für Klaus dann nichts mehr zu holen, da er die Sätze 2, 3 und 4 trotz 526 Holz immer knapp seinem Gegner überlassen musste. Horst startete mit Satzverlust, nicht zuletzt da sein Kontrahent einen Raketenstart hinlegte, konnte aber danach aufholen und vor dem letzten Durchgang 2:1 in Führung gehen. In den letzten 30 Würfen ließ ihm sein Gegenspieler allerdings keine Chance dranzubleiben, obwohl er mit 534 Kegeln eine gute Leistung ablieferte. Blieb also nur noch Thomas für einen Punktgewinn übrig. Mit 4 sehr gleichmäßig guten Durchgängen und 546 Kegeln sicherte er am Ende mit 3:1 Satzpunkten den ach so wichtigen Mannschaftspunkt und hielt so die Begegnung offen. Trotz des Punkterückstandes lag die Erste aber zur Halbzeit immerhin mit 14 Holz in Front.
In dem Bewusstsein, dass da noch einiges zu tun war, betraten Dieter Schütt, Kevin Kiechle und Rainer Füssner ihre jeweiligen Spielflächen. Schon die ersten Sätze zeigten, dass dies wohl bis zum Ende eine knappe Kiste werden würde. Und so kam es auch. Alle drei gewannen jeweils 2 Satzpunkte und so entschied die Holzzahl über den Ausgang des Spiels. Dieter beendete seine Wertung zwar mit 156 Kegeln im letzten Satz, aber seine guten 550 Holz reichten nicht zum begehrten Gewinn des Mannschaftspunktes. Besser dran waren da Kevin und Rainer. 549 von Kevin und 552 Holz von Rainer entschieden die Begegnung endgültig zu Gunsten der SKG, die damit Platz 3 der Tabelle belegt. Allerdings geht es da ziemlich eng zu und es gibt keinen Grund sich auf den gewonnenen Tabellenpunkten auszuruhen.
Nächsten Spieltag geht's zum Tabellenführer BW Wiehre, aber Bangemachen gilt nicht und wer weiß vielleicht gelingt ja eine Überraschung......

SKG 2 siegt ohne Probleme gegen KSC Vollk.Waldkirch 3


SKG 2 - KSC Vollk.Waldkirch 3

5 - 1 (2056 - 1882)


(KK) In Bestbesetzung konnte am Sonntagnachmittag unser Zweite zur Partie gegen KSC Vollk.Waldkirch 3 antreten. Auch für die Mannen um Mannschaftsführer Arno Kiechle ging es darum ein Absacken in der Tabelle zu vermeiden.
Mit dem Auftakt wurden wieder Richard Steiert und Jürgen "John" Holzer betraut. Sie bekamen es mit der Nachwuchsabteilung(U 14) des KSC zu tun. John lieferte sich ein spannendes Match mit seinem jungen Gegenspieler, konnte aber trotz manch schlechter Volleergebnisse am Ende immer den Satz für sich entscheiden. 4:0 Satzpunkte waren die Belohnung für seinen Einsatz und somit der Mannschaftspunkt bei 484 Kegeln. Richard, wohl noch unter dem Eindruck seines Einsatzes bei der Breitensport-DM, legte eine blitzsaubere Leistung auf den Bahnbelag. Vier Durchgänge zwischen 141 und 146 Holz ergaben 574 Kegel und den zweiten Mannschaftspunkt für die SKG sowie 166 Holz Vorsprung.
Für Arno Kiechle und Helmut Uhl eine dankbare Aufgabe. Allerdings wehrten sich ihre Kontrahenten trotzdem noch gegen die drohende Niederlage, und so musste Helmut mit 486 Holz seinen MP abgeben. Arno erledigte den größten Teil schon mal in der ersten Hälfte seiner Wertung, und sicherte dank besserer Gesamtleistung von 512 Holz den dritten Mannschaftspunkt. Der 5 : 1 Sieg war perfekt und auch das Gesamtergebnis von 2056 kann sich sehen lassen.
Nun geht es nächsten Samstag zum Tabellenführer nach Wehr-Öflingen, ein bekanntermaßen schweres Geläuf.......


06.Oktober 2018 10.Spieltag/Brsg.-Oberrh.-Staffel

SKG 2 siegt deutlich in Eschbach


KSC Eschbach/Buggingen X 1 - SKG 2

1 - 5 (1806 - 1894)


(Kev)Samstagmittag, Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen – wo sollte man sich an so einem Tag also sonst aufhalten, als in Tonis Tenne in Eschbach. Glücklicherweise hielt der Spielplan dort ein Punktspiel für uns parat.
Joachim Reimann, Arno Kiechle, Helmut Uhl, Steffen Reimann und Ergänzungsspieler Kevin Kiechle trafen sich im schönen Markgräflerland um die Punktejagd gegen den KSC Buggingen-Eschbach fortzusetzen.
Zu Beginn durften Joachim und Arno die Bahn betreten. Joachim war die Vorfreude aufs Kegeln anzumerken, denn er schnappte sich direkt die ersten beiden Sätze. Nach einer kleinen Verschnaufpause in Satz 3, gelang Joachim im letzten Satz das Kunststück die gleiche Holzzahl wie seine Gegenspielerin zu erzielen (107). Mit 2,5 Satzpunkten und einem Ergebnis von 437 konnte der erste Mannschaftspunkt also eingetütet werden. Arno benötigte den ersten Satz, um sich auf den ungewohnten Bahnen zurechtzufinden und gab den ersten Satzpunkt an seinen Gegner ab. Mehr Punkte hatte er allerdings nicht zu verschenken und so holte Arno sich, mal mehr und mal weniger souverän, die restlichen Satzpunkte und übersprang mit einem Ergebnis von 501 Kegel die „magische“ 500er Marke. Zur Halbzeit stand es also 2:0 und einen Vorsprung in der Gesamtkegelzahl gab es auch noch vorzuweisen: 54 Kegel.
Vorgabe für Helmut und Steffen war es also, das Schiff nach Hause zu segeln und die zwei Tabellenpunkte nicht mehr aus der Hand zu geben. Helmut lieferte sich mit seiner Gegenspielerin einen spannenden Zweikampf und kämpfte dabei um jedes Holz. Leider konnte er sich bei diesem Spiel nicht belohnen und erwischte einen gebrauchten Tag (428 Kegel). Seine Kontrahentin gewann drei Sätze und somit auch den Mannschaftspunkt. Steffen teilte sich seine Körner genauestens ein und spielte zwei klasse Sätze (137 & 158) und zwei Sätze bei denen er etwas unglücklich agierte. Bei Satzgleichheit entscheidet glücklicherweise das Gesamtergebnis und hier hatte Steffen klar die Nase vorn mit seinen 528 Kegel. Insgesamt konnte man also mit einem Ergebnis von 1:5 Punkten und mit einer Gesamtkegelzahl von 1894 zwei Punkte reicher nach Hause fahren. Den angereisten Fans hat man damit vielleicht kein Feuerwerk präsentiert, aber das hat in Tonis Tenne auch kaum jemand erwartet. Kommenden Sonntag kann dafür parallel mit unserer 1. Mannschaft die ein oder andere Rakete auf der Bahn gezündet werden.






Seitenanfang

   © 2000/2018 by KK •